FAQ

In Deutschland gibt es zwei Erdgasqualitäten: H-Gas (High Calorific Gas) und L-Gas (Low Calorific Gas). H-Gas wird im Süden, Osten und dem hohen Norden genutzt, L-Gas wird an die Verbraucher im Nordwesten des Landes geliefert. H- und L-Gas unterscheiden sich anhand Ihres unterschiedlichen Brennwertes. Der Brennwert sagt aus, wie viel Energie in einem Kubikmeter (m3) Erdgas steckt.

Die Ablesung des Gaszählers erfolgt einmal im Jahr durch Ihren Netzbetreiber – Sie müssen hier nicht selbst aktiv werden. Lediglich bei einen Ein- oder Auszug sollten Sie Ihren Zählerstand selbstständig notieren.

In Ihrer Gasrechnung weisen wir Ihren Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) aus. Da Ihr Gaszähler aber in Kubikmetern (m3) misst, wird der Verbrauch umgerechnet. Hier wird zwischen dem Betriebszustand, also dem Zustand des Gases in der Messeinrichtung, und dem Normzustand unterschieden. Die Abrechnung erfolgt stets auf der Grundlage des Normzustandes sowie auf der Grundlage einheitlicher Vorschriften, hier vor allem nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 685 "Gasabrechnung“.

In der Regel dauert der Anbieterwechsel Wechsel zwischen 2 und 8 Wochen.

Der Wechselvorgang beginnt mit Ihrem Antrag. Dazu melden wir uns bei Ihrem Vorversorger und dem Netzbetreiber und initiieren die Kündigung bzw. den Wechsel zu uns. Haben wir von beiden die Zustimmung, senden wir Ihnen unsere Versorgungsbestätigung. In dieser finden Sie den gültigen Liefertermin.

Über den Tarifrechner können Sie in wenigen Schritten zu einem unserer günstigen Gas- oder Stromtarife wechseln.

Tragen Sie Postleitzahl und Verbrauch in den Rechner ein und schon erhalten Sie Ihre persönliche Tarifübersicht. In dieser Übersicht finden Sie alle Vertragsdetails sowie in die effektiven Preise – sowohl den Preis pro Kilowattstunde als auch den Jahrespreis.

Wählen Sie Ihren Wunschtarif aus und gelangen Sie uns über den Button „Bestellen“ zu unserem Bestellformular. Dieses füllen Sie bitte vollständig aus, senden es direkt online ab und stellen somit Ihre Anfrage zur Energiebelieferung. 

Nach Eingang Ihres Auftrags müssen zunächst Informationen vom örtlichen Netzbetreiber und ggf. von Ihrem Vorversorger eingeholt werden – dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Sobald wir hier eine positive Rückmeldung erhalten, leiten wir den Wechsel ein und Sie erhalten Ihre Vertragsbestätigung, in der Ihnen auch der Lieferbeginn mitgeteilt wird.

Stromkennzeichnung nach § 42 des Energiewirtschaftsgesetzes:

Laut des Energiewirtschaftsgesetzes müssen alle Energielieferanten an Endverbraucher Informationen zu den eingesetzten Energieträgern sowie zu den dabei entstandenen CO2-Emissionen und radioaktiven Abfällen mitteilen.

 

Für den Wechsel in einen Tarif von SDV-Energie wird der Zählerstand nicht benötigt. Für den Wechsel brauchen wir neben den Grunddaten, wie Name, Adresse und Geburtsdatum, außerdem noch Ihre Zählernummer. Diese finden Sie auf dem Gas- oder Stromzähler sowie auf Ihrer letzten Rechnung.

Um zu SDV-Energie zu wechseln, sind keine technischen Änderungen am Zähler notwendig.

Um die technische Instandhaltung sowie Wartung und Ablesung Ihres Zählers kümmert sich der Netzbetreiber.

Sie können den Wechsel zu SDV-Energie frühestens 6 Monate vor dem Ende Ihres Vertrages bei Ihrem Vorversorger beantragen. Wir kümmern uns um den Wechsel und benachrichtigen Ihren Vorversorger und Ihren Netzbetreiber. Ihren Liefertermin erhalten Sie schließlich mit der Vertragsbestätigung.

Nein.

Ihr Energiepreis wird in den fixen Grundpreis und in den der pro verbrauchter Kilowattstunde anfallenden Arbeitspreis, unterteilt. Der Grundpreis ist der Betrag, mit dem die Anbieter ihre Kosten für die Unterhaltung des Leitungsnetzes, die Zählerablesung und die Verwaltungsaufgaben sowie die Messung und die Abrechnung decken. Der Arbeitspreis beinhaltet die direkten Energiekosten wie beispielsweise Beschaffungskosten, Netzentgelte, Konzessionsabgaben, staatliche Steuern, Abgaben und ggf. Umlagen.

Ja, das ist  möglich. Bitte kontaktieren Sie unseren Kundenservice.

Wenn Sie umziehen, haben Sie die Möglichkeit Ihren Vertrag mit einer Frist von 4 Wochen zu kündigen.

Bei Vertragsanpassungen durch uns kann sich ein Sonderkündigungsrecht ergeben, hierüber informieren wir Sie jeweils gesondert.

Senden Sie uns das Kündigungsschreiben per Post und mit eigenhändiger Unterschrift versehen. Bitte beachten Sie dabei Ihre vertraglich festgelegten Kündigungsfristen.

Die Preise der Privattarife, die Ihnen nach Eingabe Ihrer PLZ und Ihrem Verbrauch über den Tarifrechner angezeigt werden, sind immer Bruttopreise. Diese umfassen sämtliche Kosten für die Energiebeschaffung, die Entgelte für Netznutzung, die Messung und den Messstellenbetrieb, die Abrechnung, die Konzessionsabgabe, die hoheitlichen Belastungen sowie die Energie- und Umsatzsteuer.

Die Preise der Gewerbetarife sind stets Nettopreise.

Nein, darum kümmern wir uns, sobald wir von Ihnen den Auftrag zum Wechsel erhalten. Es gibt jedoch zwei Fälle, in denen wir empfehlen, die Kündigung selbst vorzunehmen.

  1. Ihre Kündigungsfrist läuft in den nächsten Tagen ab.
  2. Sie kündigen aufgrund eines Sonderkündigungsrechts.

Sie können von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Hierfür gilt eine Frist von 4 Wochen vor dem Auszugstermin. Ihr Strom- oder Gasliefervertrag an der Abnahmestelle wird dann zum Auszug beendet. Sie können uns selbstverständlich an Ihrem neuen Wohnort wieder beauftragen, nutzen Sie dazu unser Bestellformular.

Beachten Sie bitte: Ohne eine Kündigung wegen des Auszugs beliefern wir die entsprechende Lieferstelle weiter. Auch der Energieverbrauch nach Ihrem Auszug wird dann Ihnen berechnet! 

Wenn Sie umziehen und durch uns beliefert werden möchten, benötigen wir Ihre zukünftige Zählernummer und das voraussichtliche Einzugsdatum. Diese Angaben können Sie zum Beispiel bei der Übergabe notieren oder Sie fragen bei Ihrem zukünftigen Vermieter nach.

Sofern Sie bereits eingezogen sind, können wir die Belieferung bis zu 6 Wochen rückwirkend aufnehmen.